Rückblick 2016

7 Kommentare
Wie man das so macht am Ende eines Jahres, möchte ich mit euch zurückschauen auf ein ereignisreiches Jahr 2016.
Es hatte viele wundervolle, schöne Momente, aber für mich auch einige größere Stolpersteine, mit denen ich auch noch nicht fertig bin.

Aber es ist eben auch schön, wenn man sich an die guten Dinge erinnern kann und dafür mache ich diesen Rückblick eben!

Adventskalendertasche

7 Kommentare
Natürlich musste ich auch mitnähen!
Auch wenn ich erst einmal abgewartet habe  und geschaut, was bei der Farbenmixnäherei herauskommt.
Aber spätestens am vorletzten Tag, als man die fast fertigen Taschen bewundern konnte, war klar:
Die brauche ich auch!

Spielkartenhalter

10 Kommentare
Jana von Simplyjanuary hat letzte Woche ein tolles neues Freebook herausgebracht!
Für einen Spielkartenhalter für große und kleine Hände, die sich mit zuviel Karten abmühen müssen.
Und ich durfte den Schnitt zur Probe nähen.

Dabei hatte ich viel Freude an der leicht verständlichen Anleitung und daran, wie schnell man zu einem wirklich schönen Ergebnis kommt!


Kismet Schmuckdosen

6 Kommentare
Ich durfte wieder die deutsche Übersetzung eines der tollen Schnittmuster Sarahs, made by Gesine testen.
Die Kombination dieser beiden verspricht immer besonders bezaubernde Ergebnisse!

In diesen einen Schnitt bin ich besonders verliebt!

Zuerst möchte ich euch die große runde Box zeigen, die auch noch in zwei kleineren Größen daherkommt.
Da sie ein Geburtstagsgeschenk war, musste ich noch ein bisschen warten, bis ich sie euch nun zeigen kann:

Mützenwetter

5 Kommentare
Ich wollte einfach mal ausprobieren eine Beanie zu nähen.
Hab ja nicht so ein Mützengesicht, finde ich.
Aber je älter man wird, desto weniger ist es wichtig, wie es aussieht, sondern dass es warmhält!
Die Zeiten, wo die Winterjacke cool offen getragen wurde, sind lange vorbei...

Weil es so zackig zu nähen ging und ein wirklich gelungenes Ergebnis geworden ist, habe ich gleich noch zwei Menschen mit Beanies bedacht.


Weihnachtsdekoration Äpfelchen

4 Kommentare
Am letzten Wochenende war ich auf einem klitzekleinen, aber wunderschönen Weihnachtsmarkt.
Dort habe ich etwas gesehen, mich verliebt und gekauft.
Und sofort zu Hause nach einer entsprechenden Anleitung gesucht.
Hier bin ich fündig geworden, auch wenn ich noch ein bisschen herumprobieren musste und liebe Hilfe bekam, bis ich zufrieden war.

Mittlerweile kann man fast von einer Äpfelchen-Serienproduktion sprechen, aber seht selbst:


Sitzkissen für den Nähplatz

8 Kommentare
Schon länger habe ich mit dem wunderschönen mintfarbenen Drehstuhl beim Möbelschweden geliebäugelt.
Und was für ein Glück - in der Fundgrube stand genau dieser Stuhl!
Das Optik vor Bequemlichkeit geht, hab ich dann erst bei längerem Sitzen gemerkt.

Also musste ein Sitzkissen her.


Willkommen zur neuen Linkparty!

2 Kommentare
Ich möchte euch heute meinen Nähadventskranz präsentieren!


Ich habe eine Holzgarnspule und auch die Kerzenenden mit Filzwolle umwickelt.
 
Aber nicht nur das verbindet für mich die Weihnachtszeit mit dem liebsten Hobby:


Ein Poshy, gefüllt mit einer Stickerei von meiner Mama! 
Und eben dieses Poshy hat mich auf eine Idee gebracht!
Eine neue Linkparty!!!
 Ihr wisst ja: immer mal was Neues... ;O)

Ich liebe nämlich Poshys!
Diese niedlich kleinen runden Dinger laden ein,
sie mit Lieblingstöffchen oder einer  Ministickerei zu verzieren!
Und was ich da schon alles gesehen habe, das macht Lust zum Nachmachen.
Ich könnte sie mir zum Beispiel wunderbar im Weihnachtsbaum vorstellen!
Damit ihr nicht mehr lange auf Ideensuche gehen müsst, sammele ich sie für euch ab sofort:
 Poshyglück
Aber Vorsicht! 
Ansteckungsgefahr!
Sagt nicht, dass ich euch nicht vorher gewarnt habe!

-----------------Verlosung bis zum 22.12.2016---------------
---klickt euch rein---

Ich wünsche euch viele gemütliche, stressfreie und kuschelige Stunden mit euren Lieben!
Die (Vor)weihnachtszeit ist für mich die schönste Zeit im Jahr!
Dankeschön Line für den Namen, er ist perfekt!

Liebe Grüße
Verlinkt bei:

Minimoneybag, Leseherz und Poshy

9 Kommentare
Ich hab seit Ewigkeiten mal wieder bei einem Wichteln mitgemacht.
Und dieses Mal war es besonders schön, weil ich alle Beteiligten kannte!
So fühlt es sich jedenfalls an, nach einem halben Jahr "Nähweiberwerdenfit"

Dank Fragebogen war es gar nicht schwer.
Ich habe ein Leseherz in Lieblingsfarben genäht.

InstaNähAbend - Kissen

8 Kommentare
Letzte Woche zeigte Gesine uns ein wunderbares Kissen.
Auch auf Instagram.
 Genäht gegen den Novemberblues.

 Und eine Idee entstand.

Am Freitag abend "trafen" sich einige Näherinnen auf Instagram, um gemeinsam zu nähen.

Das ursprüngliche Kissen wird aus einem Charmpack genäht.
Da ich keines besitze, musste ich mir erst einmal genug quadratische Stoffstücke zurechtschneiden.
42 Stück an der Zahl.



Aragon Bag

10 Kommentare
An dieser Tasche habe ich glaube ich so lange genäht, wie an sonst noch keiner.
Das lag auf alle Fälle nicht an der wunderbaren Übersetzung von Gesine.



Urlaubsshirt, das zweite

6 Kommentare
Mir ist beim Sortieren der Urlaubsfotos aufgefallen, dass ich euch mein zweites Urlaubsshirt gar nicht gezeigt habe.
Das will ich heute schnell und ohne viel Worte nachholen.


Chobe - was lange währt wird endlich gut!

8 Kommentare
Schon beim Nähtreffen im Mai habe ich diese Tasche angefangen und kurz darauf fast fertiggestellt.
Dann lag sie erst einmal.
Und wanderte im Stapel immer weiter nach unten.

Bis sie mir letztens wieder in die Hände fiel und ich sie fertigstellte.
Und am Wochenende hat es tatsächlich mal ein paar Stunden nicht geregnet und ich konnte draußen Fotos machen.


Bargelloquilt fertig und verschenkt

18 Kommentare
Ich habe es geschafft!!!
Hier hatte ich euch ja schon einen Zwischenstand zum aktuellen Quiltprojekt gegeben.
Rechtzeitig zum Geburtstag meiner lieben Mama habe ich den insgeheim gewünschten Quilt fertig bekommen und konnte ihn zur Feierei verschenken.
Da meine Mama nichts ahnte, war die Überraschung und Freude umso größer!

Wieder einmal habe ich festgestellt, wie schwierig es ist Grün- oder Blautöne realitätsnah aufs Foto zu bannen. 
So einigermaßen ist es mir geglückt.

Probenähen Running belt

7 Kommentare
Ich habe probegenäht für Christina.
Einen R wie Runningbelt.
Fast alle aus unserer Nähweiberwerdenfit-Gruppe haben mitgenäht und sind nun bestens gerüstet beim Laufen.
Das Laufen muss bei mir leider erst einmal etwas aussetzen, aber ich hoffe, dass das bald geklärt ist. 


Min(n)i(e)quilt

4 Kommentare
Als Geschenk gedacht habe ich einen Miniquilt genäht.
Paperpiecing fasziniert mich nicht erst seit diesem Teil.
Und die Inspirationsquellen sind ja schier unerschöpflich!

Weil das Geburtstagskind meine (Mini)quiltqueen ist und noch dazu ein Fan von Mickey und Minnie, stand mein Plan fest und auch das Internet war nett und spuckte eine Anleitung aus.


Bargelloquilttop

13 Kommentare
Heute will ich euch nichts Fertiges zeigen, sondern wie weit ich mit meinem angefangenen Quilt gekommen bin.
Nachdem ich in England, genauer gesagt in Redruth völlig überraschend über einen Nähmaschinen- und Stoffladen gestolpert bin, war ich so perplex, dass ich NICHTS gekauft habe.
So viele tolle Stoffe und vor allem die Jelly Rolls und Roll Ups hatten es mir angetan!
Und die Auswahl!!!
Aber da wir per Flieger verreist waren, hatten unsere Koffer leider keinen Platz frei.

So kam es, dass ich von zu Hause aus eine wohldurchdachte Bestellung in UK aufgab.
Und es dauerte nicht einmal eine Woche und eine Tüte voller wunderhübscher Stoffe kam bei mir an!
Auch die Versandkosten hielten sich in Grenzen.


Ausflug nach Hogwarts

9 Kommentare
Heute möchte ich euch unser Urlaubshighlight präsentieren!
Wir waren in den Warner Bros Studios zur Harry Potter Tour.
In der ehemaligen Flugzeugfabrik wurden die Harry-Potter Filme gedreht und man kann die originalen Drehorte und Kulissen bestaunen.
Darauf hatten wir uns schon lange gefreut und es war sogar noch schöner, als vorgestellt.

Tudor Bag als Geburtstagsgeschenk

3 Kommentare
Schon vor einer Weile durfte ich die deutsche Übersetzung des Schnittes von Sara testen.

Ein anderes wunderbares Testobjekt könnt ihr hier bei Dominique anschauen! 

Die liebe Gesine hat mit viel Liebe die englische Anleitung ins Deutsche übersetzt.
Dieses Mal ging es um die Tudorbag.
Da es sich um ein Geburtstagsgeschenk handelte, musste ich erst den Geburtstag abwarten, bevor ich euch die fertige Tasche zeigen konnte.
Nun ist es also soweit.


Schnelles Shirt für den Urlaub / Cornwall

4 Kommentare
Kurz vor dem Urlaub fällt einem noch soviel zu tun ein.
Zum Beispiel, was man unbedingt noch nähen muss, weil man ja praktisch nichts anzuziehen hat!

So ist auf dem allerletzten Drücker noch ein Shirt nach für mich altbewährtem Schnitt (nach einem Kaufshirt) entstanden.
Ich habe sogar nicht mal Zeit gehabt, den Stoff vorzuwaschen!
Luft anhalten nach dem finalen Waschen-
Puhhhhh!
Passt trotzdem!

Schaut selbst:

Go'nJo zum Anhängen

8 Kommentare
Ich liebe mein erstes Go'nJo-Täschchen nach wie vor.
Und seit ich mein neues Handy habe, trage ich dieses oft darin spazieren.
Ich habe zwar eine neue, gefilzte Hülle, aber wenn es schnell gehen soll, ist mir die zu umständlich.
Und in die Hosentasche passt weder die eine, noch die andere Verpackung.

So habe ich mir kurz vor dem Urlaub noch überlegt,wie ich mein Handy stets griffbereit für viele tolle Fotos haben kann.
Und mir kam da so eine Idee:



Ich habe einfach an das Täschchen mit jeweils einer Schlaufe zwei Karabiner genäht und nun kann ich diese Tasche an jede(n) beliebige(n) Hose oder Rock machen und hab mein Handy immer dabei!

Und damit es immer zu den Klamotten passt, habe ich mir wirklich schnell noch ein zweites genäht:




Und so hatte ich mein Handy immer parat, die Bilder werde ich euch demnächst hier zeigen, wenn ihr Lust habt?!



Liebe Grüße
Ina
Verlinkt bei:
Handmade on Tuesday
Dienstagsdinge
Creadienstag
Meertjes Stuff
Taschen und Täschchen


Kurzes "Pieps" mit neuer Handyhülle

4 Kommentare

Ich habe seit letztem November ein neues Handy.
Mit allem Schnickschnack, den ich so brauche und es macht super Fotos.
Nur runterschmeißen sollte man es nicht.
Dann ist es nämlich kaputt und trotz mehrfacher Reparatur nicht mehr zu gebrauchen.
Es hatte natürlich auch eine selbstgenähte Hülle, die ich euch aber nicht mehr zeigen kann, weil ich sie verbummelt habe.
Vielleicht hat sie aber auch von allein das Weite gesucht, weil ihr das Handy so desolat nicht mehr zusagte...

Nun habe ich Dank Versicherung ein neues Neues (das Gleiche in grün, im wahrsten Sinne des Wortes) und dieses Mal wird es noch besser geschützt, das habe ich mir geschworen!

Also die Filzwolle herausgesucht, Lieblingsfarben sortiert und ran an das Wasser!

Die Vorderseite ist mir schöner gelungen, wie ich finde.

Darum habe ich dort ein Webband (von Hand, da wollte meine Zicke nicht) aufgenäht.





 Bei der Rückseite kommt die untere, einfarbige Schicht etwas durch, finde ich.

Natürlich sind die Teile auch nicht ganz genau gerade und gleich groß geworden. Aber bei Gefilztem darf es ruhig etwas rustikaler und handgemachter aussehen.

Die obere Kante habe ich noch einmal nach innen geklappt und festgenäht.

So ist es am Eingang noch etwas dicker und hoffentlich vorm Herausrutschen geschützt.

Die zwei Teile sind mit Schlingstich zusammengenäht.

Sitzt, passt, wackelt und hat Luft...

Fand Emma auch...

Und wer genau hingeschaut hat, hat gesehen, dass ich doch noch nachgebessert habe:
Damit es AUF GAR KEINEN FALL herausfallen kann, habe ich noch eine Schlaufe (altes Haargummi) und einen selbstgemachten Fimoknopf angebracht.

Jetzt aber!

War ja doch ein ganz schön langes Piep, mindestens so lange, wie das Filzen gedauert hat.

Liebe Grüße
Ina
Verlinkt bei:
Handmade on Tuesday
Dienstagsdinge
Creadienstag
Meertjes Stuff
Taschen und Täschchen



Blusenshirt Webware ärmellos

3 Kommentare
Genauso wie die Girlfriend in kurz ist mir diese Bluse dazwischengerutscht beim Nähen.
Nachdem ich bei Lee diese Bluse gesehen habe, hab ich mir gleich den Schnitt geordert.
Auch passenden Stoff hatte ich da und hab gleich losgelegt.

Mittendrin hatte ich dann aber mehr Lust auf eine ärmellose Bluse.
Und so hat es diese zuerst unter der Nähmaschine hervor geschafft und die andere fristet ein UFO-Dasein.


Ein wenig musste ich am Schnitt herumbasteln, weil er ja für Ärmel gemacht ist.
Aber ich habe geschaut, wie es an einer Kaufbluse gelöst ist und habe mich daran orientiert.



Außerdem wollte ich keine Knöpfe und da habe ich mit einem Beleg gearbeitet.
In der Spitze des Ausschnittes hat es sich blöd gezogen, obwohl ich die Nahtzugabe weit eingeschnitten habe. Mehr habe ich mich nicht getraut. So habe ich einfach ein Stoffstück daraufgesetzt.


 Die Passe vorne und hinten habe ich mit der Ovi eingekräuselt, das ging prima! 



Ich hab die Bluse zu groß zugeschnitten. Da ich immer nicht weiß, wie die Passform ist und wegschneiden leichter ist als dazuschneiden, mache ich das meistens bei neuen Schnitten.

Der dünne Stoff ist so schön luftig, dass es nicht stört.
So habe ich nichts mehr weggenommen, sondern das Vorderteil unten begradigt und ein Gummi eingenäht.
Jetzt hoffe ich auf Sonnenschein, damit ich meine neue Bluse auch viel tragen kann!

Liebe Grüße
Ina
Verlinkt bei:
Handmade on Tuesday
Dienstagsdinge
Creadienstag


Girlfriend kurz und gut

8 Kommentare
Näht ihr auch wetterabhängig?

Hier liegt eine fast fertige langärmelige Bluse und eine seit Monaten zugeschnittene lange Hose.
Aber wer braucht den so etwas im Sommer?
Da habe ich einfach keine Lust weiterzumachen oder erst anzufangen.

Stattdessen habe ich fast im Nullkommanix eine kurze Hose genäht.

Den Schnitt "Girlfriend" habe ich schon zwei Mal in lang genäht.
Einmal aus Cord und einmal aus Kunstwildleder.

Dabei habe ich ihn angepasst, die Beinlänge verlängert, die Oberschenkel etwas weitergemacht und oben zwei Bundfalten genäht.
Soweit - so gut.

Ich war gespannt, wie er sich als kurze Hose machen würde.

Prima, muss ich sagen!


Genäht aus dünnem Jeans, wie für Jeanshemden und -blusen.
Ich hoffe, dass das als Hose lange hält!

Besonders freue ich mich über die Overlocknähte innen, das sieht so professionell aus!

Die Absteppnähte sind aus Jeansgarn Ton in Ton zum Stoff.

Alte Knöpfe von diversen Klamotten gesammelt schließen die Hose.




Da ich die Hose 1-2 Größen größer zuschneide, entsteht dieser gewollte Effekt und ich kann Bundfalten legen. Den Bund nehme ich dann wieder in der passenden Größe.



 Ich weiß, dass nicht jeder diese Art Hosen mag, aber ich find sie toll!





Auch von hinten ist dieses Examplar schlicht gehalten.
So könnte ich sie auch gekauft haben, finde ich.


Ich habe noch über ein Snappaplabel nachgedacht, aber da ich diese Hose mit Gürtel trage, wäre das Verschwendung.

Unten habe ich die Hose zwei Mal umgeschlagen und abgesteppt.

Und weil das so schön schnell ging, hab ich "Blut geleckt" und die lange Hose endlich unter der Nähmaschinennadel...
Dieses Mal werde ich ein bisschen mehr verzieren!

Liebe Grüße
Ina
Verlinkt bei: