Spucktuch und Lillestofffestival-Rückblick

Genähtes habe ich heute nur eine Kleinigkeit.
Wobei, genäht ist ja schon fast übertrieben.
Einmal mit der Ovi rundherumgerattert und schnell noch ein Label drangemacht - fertig!
Ich wollte den Hype um Musselin, auch bekannt als Windeltuch, eigentlich nicht mitmachen.
Aber bei dem Design konnte ich nicht widerstehen und ein Tuch (mehr) braucht ja wirklich jeder!



Und nun möchte ich euch von einem tollen, intensiven und einfach wunderschönen Wochenende voller Eindrücke berichten.
Ich war zum ersten Mal bei Lillestoff.
Im letzten Jahr habe ich verfolgt, wie einige unserer Nähweiber von "Nähweiberwerdenfit" sich dort getroffen und jede Menge Spaß gehabt haben!
Also stand mein Entschluss ganz schnell fest, dass ich dieses Mal unbedingt dabei sein wollte.
Leider stellte sich dann heraus, dass fast keiner der Nähweiber Zeit hatte zu kommen.
Aber trotzdem habe ich so viele nette Menschen getroffen!
Den Fotoapparat hatte ich immer dabei, deshalb kann ich euch ein bisschen was zeigen...

Die liebe Bella war so nett, mir auf der Hälfte des Weges entgegenzukommen und mich einzuladen.
Dann fuhren wir gemeinsam Richtung Langenhagen, die Zeit verging dabei wie im Fluge, so gut haben wir uns unterhalten.
Eigentlich war es wie ein Wiedersehen, obwohl wir und bis dahin nur virtuell kannten! 

In der Halle war es schon sehr voll und wir waren froh, dass wir später angekommen waren.
Die ersten haben wohl über eine Stunde am Einlass warten müssen, wir kamen direkt hinein.

So viele schnatternde Mädels, dazu noch unzählige Maschinen, das ist schon eine ganz schöne Geräuschkulisse!
Zum Glück bin ich in der Hinsicht Einiges gewöhnt und kann das ganz gut ausblenden.

Beim Stoffverkauf war eigentlich immer etwas los.

Den Siebdruckworkshop hätte ich total gern mitgemacht.

Oder einen der Fotoworkshops...

Besonders gefreut habe ich mich, z.B. Manu zu treffen, deren Kreativität ich sehr bewundere!


 Sehr oft habe ich auch am "Lillestoff-Designertisch" vorbeigeschaut, immer war mal wieder jemand Anderes dort und hat so tolle individuelle Karten angefertigt! 
Ich habe einige gesammelt und werde sie mir im Nähzimmer aufhängen.

Man konnte dort auch Anhänger mit Lillestoffstoffen basteln, das war auch eine tolle Idee!

 Am allermeisten hat es mich gefreut Susa zu treffen, ich habe mir sowohl ein Autogramm unter meinem Tattoo, als auch auf meinem Sternenmädchen-Shirt geholt.

Auch das Essen und überhaupt der ganze Service rundherum war Klasse!
Man musste zwar ganz schön lange anstehen, aber es hat sich gelohnt.

Am Abend haben mich Anna und Jette ins Hotel gefahren, wofür ich ihnen sehr dankbar bin.
Wir haben uns für später zum Essen verabredet, wo wir in größerer Runde einen sehr unterhaltsamen Abend verbracht haben.
Ich bin dann todmüde und glücklich ins Bett gefallen.

Am nächsten Morgen war ich lange vor meinem Wecker auf, hab einen sensationellen Sonnenaufgang bewundert und dann ausgiebig das wunderbare Frühstücksbuffett getestet. 
Dabei kam ich immer wieder mit mir völlig Fremden ins Gespräch, irgendwie ist das unter Nähverrückten wohl ganz normal.
Ich habe auch mehrere Angebote bekommen, mit zum Festival zu fahren, dafür möchte ich mich wirklich ganz sehr bedanken!

Am zweiten Tag war es deutlich entspannter, aber deswegen nicht ruhiger in der Halle.


  Ich habe noch einmal bei den Workshops vorbeigeschaut.

Mehrere Workshopleiter beim Fototermin

Jeder Platz wurde genutzt, zum Quatschen, zum Essen oder einfach zum Ausruhen.

Auch in die Fotobox musste ich noch mal.
 
Am frühen Nachmittag habe ich mich mit der lieben Anika auf den echt kurzweiligen Weg in Richtung Heimat gemacht.
Ich bin sehr froh, dass ich beim Abendessen ihre Bekanntschaft gemacht habe und nun noch eine Nähverrückte in meiner Heimatstadt kenne!
Für nächstes Jahr ist schon ein fettes Kreuz im Kalender und ich hoffe, dass ich den Einen oder Anderen wiedertreffe!

Liebe Grüße
Verlinkt bei:






Kommentare:

  1. Hallo Ina,

    danke für den Bericht und die Eindrücke die du im Bild für uns festgehalten hast. Das war sicher ein ganz tolles Wochenende.

    LG Ilse

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina,

    das klingt nach einem ganz tollen Erlebnis. Bisher hat mich das Festival ehrlich gesagt nie so interessiert. Ich gehöre ja auch nicht zu den eingefleischten Klamottennähern. Aber wenn ich weiß, dass DU auch da bist, würde ich es mir doch noch mal überlegen. :-*

    Danke fürs Mitnehmen und deinen schönen, vergnügten Bericht! Und was das Spucktuch angeht: Egal ob Hype oder nicht. Es steht dir prima. Ich verstehe gut, warum du "schwach" geworden bist. ;-)

    Liebste Grüße, hab einen schönen Tag
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein toller Bericht ! Das muss ein grandioses Wochenende gewesen sein.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ina,
    Danke für deinen Bericht. Das ganze WE habe ich schon auf Insta auf den verschiedenen Kanälen das Lillestofffestival mitverfolgt. Und mir wurde immer mehr bewusst, im nächsten Jahr muss ich auch hin. Egal wie....
    Drin Tuch ist übrigens auch schön geworden. Ich bin ja mittlerweilecauch dem Trend erlegen....
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Danke das du am Samstag für uns auf den Knipser am Handy geklickt hast =). Und sehr schöner Bericht, ich glaube du hast die Atmosphäre perfekt eingefangen.

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Hach, bei deinem Bericht werde ich ganz wehmütig. So so gern wäre ich dieses Jahr wieder dabei gewesen. Aber Fortbildung und damit Arbeit gegen nunmal vor.
    Danke fürs virtuelle Mitnehmen. Im nächsten Jahr kommt mir hoffentlich kein Termin dazwischen. Damit wir uns auch mal persönlich kennenlernen können.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  7. Auf dem einen Foto ist das Kleid das ich meinte! Die auf dem Boden kniet! Mit den großen Taschen an den Seiten, die so herab hängen! Weißt du wer das ist oder wie das SM heißt?
    Lg Charla

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ina, ziemlich auf´n Punkt getroffen! ich fand es auch toll und hab meine Nähmaschine gar nicht vermisst! Beim nächsten Mal würde ich unbedingt einen Nähmalkurs machen! das hat mich ja so unendlich fasziniert, dass ich mir gleich den passenden Fuss gekauft hab!

    Bis zum nächsten Mal, lieben Gruss
    Nicole BellePrairie.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ina, ich habe mich sehr gefreut dich auf dem Festival getroffen zu haben. Du hast das Festival sehr schön beschrieben. Die tollen Workshops die angeboten wurden waren einfach klasse. Mein Nähmalkurs bei Kasia Hanack und der Rock Grundschnitt Kurs bei Sabine Roth waren für mich nicht zu toppen. So viele Nähbegeisterte auf einen Blick gesehen zu haben, die Gespräche die man dort führen kann machen alles rund.

    Liebe Grüße moni

    AntwortenLöschen
  10. Schön wars liebe Ina und so ein Tuch braucht man auf jeden Fall immer immer immer.Lg Bella

    AntwortenLöschen
  11. Hui... das war richtig Erlebnis pur! Und das Tuch ist wohl auch sehr schön! Mir gefällt der Stoff total, aber da musste ich mit Scheuklappen immer wieder vorbeigehen! ich kann nicht alles kaufen! :o
    LG,
    Betty

    AntwortenLöschen